Über mich

Die Idee zu meinem Start- up „Lauras Maskenland“ kam mir aufgrund meiner absolvierten Ausbildung zur Schneidermeisterin, meiner vergangenen Tätigkeiten bei internationalen Designern und meines aktuellen Studiums der Ernährungswissenschaften auf der Universität Wien, bei dem ich auch mit den Bereichen Mikrobiologie und Virologie konfrontiert bin.

Somit war es für mich eine Selbstverständlichkeit diesen Betrag zur Pandemiebewältigung leisten zu wollen und wagte kurzerhand den Schritt in die Selbstständigkeit.

Bei meinen Kreationen setze ich auf eine gute Passform, auf atmungsaktive Stoffe, Funktionalität und auf ein ansprechendes Design.

Ich bedanke mich hiermit bei jedem, der mich, als österreichischen Produzenten (Sitz 18. Wiener Gemeindebezirk), durch seinen Einkauf unterstützt, um somit Österreich und die Welt schnellst möglich wieder in unseren gewohnten Alltag zurückführen zu können.

Ein besonderer Dank gilt meiner engsten Familie die stets hinter mir steht und meine Vorhaben unterstützt.

Eure Mst.in Laura Lenz, BA